Manuelle Lymphdrainage

Manuelle Lymphdrainage

Das Lymphsystem mit Lymphknoten und Gefäßen ist im menschlichen Körper unter anderem dafür zuständig, Flüssigkeit und Eiweiße aus dem Gewebe zu transportieren und so für das Flüssigkeitsgleichgewicht im Körper zu sorgen.

Die Manuelle Lymphdrainage ist eine spezielle Form der Massage, bei der mit sanften Handgriffen Lymphflüssigkeit verschoben wird. Dadurch werden die Lymphgefäße aktiviert und eine wohltuende Entstauung bewirkt.

Anwendungsgebiete

  • Chronische Lymphödeme
  • Akute Schwellung nach Verletzungen
  • Lipödem, Lipolymphödem
  • Venöse Stauungen
  • Zustand nach Brustkrebs oder Bestrahlungen
  • Traumatisches und postoperatives Ödem
  • Morbus Sudeck (CRPS)
  • Sklerodermie
  • Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises